Aubergine

Created with Sketch.

Aubergine

eggplant-gfa2861546_1280-d72067c6

Die Aubergine stammt ursprünglich aus Asien. Die Ursprungsform war eiförmig, eigroß und weiß. Daher stammt auch Ihr Name: egg-plant – zu Deutsch Eierpflanze. Heute ist sie meist violett bis schwarz, rund-oval oder schmal-länglich. Im 19. Jahrhundert wurde die heutige Form gezüchtet. Sie stammt aus Indien und zählt zu den Nachtschattengewächsen. Sie besteht bis zu 93 % aus Wasser. Die größten Produzenten sind China, Afrika, Arabien und Europa.

Die Samen werden Mitte April ca. 0,5 cm in den Anzuchttopf gegeben und mit Wasser angegossen. Halte die Anzuchterde feucht. Nach etwa 8-12 Tagen siehst du den Keimling aus der Erde sprießen. Setze den Setzling ab Ende Mai mit einem Abstand von 60 cm x 60 cm um. Damit die Früchte später nicht von der Pflanze abknicken, kannst du einen Stab zur Unterstützung anbringen.

Tags:

Schreibe einen Kommentar